GRATIS Lieferung & 24h EXPRESS-Druck • Genial günstige Preise • Österreichs Online-Druckerei für Schüler & Studenten • Tel: 01 920 60 92

Richtig zitieren – Zitierten mit Beispielen

So zitierst du richtig

Die vermutlich wichtigste Regel für deine Bachelorarbeit: Fremdes Gedankengut muss immer auch als solches kenntlich gemacht werden. Ansonsten spricht man von einem Plagiat. Für die Leser deiner Arbeit muss also immer deutlich erkennbar sein, woher deine Informationen, Einschätzungen etc. kommen. Jede Quelle muss außerdem im Literaturverzeichnis vollständig angeführt werden.

In der Regel unterscheidet man zwischen 2 Arten von Zitaten

Direktes Zitat = wörtliches Zitat

Ein direktes Zitat eignet sich hauptsächlich für Definitionen. Du solltest daher sparsam mit direkten Zitaten umgehen, da zu viele direkte Zitate das Lesen erschweren. Als Faustregel gilt: Verwende ein direktes Zitat nur dann, wenn du diesen Satz wirklich wortwörtlich so für deine Arbeit benötigst. Vergiss nicht: Ein direktes Zitat muss immer mit Anführungszeichen kenntlich gemacht werden.

Indirektes Zitat = sinngemäßes Zitat

Hier geht es darum Meinungen, Theorien etc. anderer Autoren in eigenen Worten wiederzugegeben, wobei dafür, im Gegensatz zum direkten Zitat, keine Anführungszeichnen notwendig sind. Achte aber darauf, dass sich deine Quellenangabe immer auf den konkreten Satz, indem du das fremde Gedankengut wiedergibst, bezieht. Schreibst du aber beispielsweise einen ganzen Absatz auf Grundlage einer fremden Meinung oder Theorie, kannst du die Quelle am Ende des Absatzes anführen. Erwähnst du in einem Absatz jedoch Meinungen oder Theorien unterschiedlicher Autoren, musst du die Quellenangabe an das jeweilige Satzende stellen. Vergiss auch nicht, dass du mit jedem neuen Absatz erneut eine Quellenangabe machen musst, wenn dieser auf fremdem Gedankengut beruht.

Die 3 gängigsten Zitationsweisen

Die APA Methode

Zitieren nach den Richtlinien der American Psychological Association (APA). Die Quelle wird hier direkt nach dem Zitat in Klammer angegeben.

Direktes Zitat: „Text Text Text Text“ (Autor, Erscheinungsjahr, Seite) z.B. (Müller, 2019, S.13)
Indirektes Zitat: Text Text Text Text (Autor, Erscheinungsjahr, Seite) z.B. (Müller, 2019, S.13)

Die Harvard Methode

Diese Methode ist auch bekannt als „Autor-Jahr-Zitierweise“. Hier wird ebenfalls die Quelle direkt nach dem Zitat in Klammer angegeben. Im Unterschied zur APA Methode werden hier unter anderem aber keine Beistriche verwendet.

Direktes Zitat: „Text Text Text Text“ (Autor Erscheinungsjahr: Seite) z.B. (Müller 2019: 13)
Indirektes Zitat: Text Text Text Text (vgl. Autor Erscheinungsjahr: Seite) z.B. (vgl. Müller 2019: 13)

Die deutsche Zitierweise

Im Unterschied zu den beiden anderen Methoden, wird bei dieser Methode mit Fußnoten gearbeitet. Bei der ersten Nennung einer Quelle wird hier zudem die vollständige Quelle angegeben. Im Anschluss reicht ein Kurzbeleg.

Beispiel für die deutsche Zitierweise:
1 Thomas Maier: Titel des Buches, 1. Aufl., Wien: Verlag, 2019, S. 13. (direktes Zitat)
2 Vgl. Maier, 2019, S. 14. (indirektes Zitat)
3 Maier, 2019, S. 14. (direktes Zitat)

 

Informationen zu den Zitierregeln findest du z.B. auch hier:

TIPP: Besprich immer mit deinem Betreuer welche Zitationsweise bzw. Zitationssystem verlangt wird. Oft gibt es in einer Studienrichtung eine bestimmte Zitationsweise, die zu befolgen ist. Wenn es keine Vorgaben gibt, ist es möglich, dass dein Betreuer eine Präferenz zur Zitierweise äußert, oder er überlässt dir die Entscheidung.  Achte auf jeden Fall darauf, dass du die gewählte Zitationsweise in deiner gesamten Bachelorarbeit beibehältst.

Jetzt Abschlussarbeit drucken & binden lassen

Aktualisierung…
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.